Warenkorb

€ 0,00

0 Artikel

Haben Sie Fragen?
Rufen Sie uns an:
07052 /
40 40 - 40
Jens Lehmann ist von KÖMPF Onlineshops überzeugt

Teichpflege im Herbst – Die richtige Vorbereitung für den Winter

Mit der richtigen Teichpflege im Herbst ist Ihr Teich optimal auf den Winter vorbereitet und Sie sparen sich zusätzliche Arbeit!


Teichpflege im Herbst

Frisches Grün verwandelt sich in farbiges Orange, Rot und Braun. Blätter fallen von den Bäumen und verwandeln sämtliche Wege in einen bunten Raschel-Teppich. Der Herbst ist da! Nun ist die Zeit gekommen, Ihren Teich winterfest zu machen. 

 

Erster Schritt bei der Teichpflege im Herbst: Laub entfernen!

Wir erklären Ihnen in diesem Artikel, was Sie Ihrem Teich im Herbst noch gutes tun können. Für eilige Leser das Ganze zunächst als kurze Checkliste!

 

 Sie sollten:


  • Das Laub abfischen oder einen Laubschutz anbringen
  • Den Teichschlamm absaugen
  • abgestorbene, kaputte oder überschüssige Pflanzen entfernen
  • Gräser und Schilf zusammenbinden
  • Die Teichtechnik reinigen und frostfrei lagern
  • Den Fischbesatz schützen

 

Laub aus dem Teich entfernen und neues verhindern

Laub im Gartenteich sieht nicht nur unschön aus, sondern gefährdet auch die Wasserqualität. Denn gefallenes Laub sinkt auf den Teichboden und fängt dort langsam an zu vermodern. Dadurch werden Faulgase freigesetzt, die das Wasser belasten. Aus diesem Grund sollte das Laub entfernt werden.

 

Hält Laub vom Teich fern: das Oase AquaNet Teichnetz

Die kostengünstigste aber leider auch recht zeitaufwändige Lösung Laub aus dem Teich zu entfernen ist ein klassischer Teichkescher. Vorteil eines Keschers: Sie benötigen Ihn das ganze Jahr über. Modelle mit Teleskopstiel sind dabei besonders praktisch. Mit diesen gelangen Sie selbst an schwer zugängliche Stellen, nach der Arbeit lassen sich Teleskopkescher platzsparend und klein verstauen. 

 

Hier finden Sie Kescher und weitere nützliche Helfer für die Teichreinigung! 

 

Eine weitere Möglichkeit ist ein Laubnetz. Laubnetze werden einfach über die komplette Wasseroberfläche gespannt und das Laub wird vom Wasser ferngehalten. Dies erspart Ihnen viel Arbeit. Dennoch sollte das Netz regelmäßig geleert und wenn die Bäume und Büsche in Ihrem Garten das komplette Laub abgeworfen haben, vor dem ersten Schneefall abgenommen werden.

 

Auch der Einsatz eines Skimmers ist möglich. Ein Skimmer ist ein Oberflächensauger, der die Schmutzpartikel absaugt, bevor sie überhaupt auf den Grund des Teichs sinken können. Blätter und Gräser werden im Skimmersieb aufgefangen, kleine Teilchen werden mit dem abgesaugten Wasser durch die Pumpe zum Teichfilter befördert und dort aus dem Wasser gefiltert. 

 

Unbedingt den Teichschlamm absaugen

Auch der Teichboden sollte regelmäßig vom Teichschlamm befreit werden. Spätestens bei einer Höhe von 2-3 cm sollten Ablagerung besser abgesaugt werden. Mit einem Teichschlammsauger kann die Schlammentfernung kinderleicht erfolgen. Haben Sie neben dem Teich einen großen Garten? Perfekt! Der aufgesaugte Schlamm ist ein wertvoller, völlig natürlicher Dünger und lässt sich hervorragend für Ihre Beete und Pflanzen verwenden.

 

Ein Teichschlammsauger ist eine lohenden Anschaffung für jeden Teichbesitzer. In diesem extra Beitrag haben wir Ihnen alles rund um das Thema zusammen gestellt. 

 

Die Teichpflanzen stutzen und entfernen

Herbstpflege für den Teich: Uferpflanzen zurückschneiden

Nicht nur der Teich selbst sollte überprüft werden, Sie sollten auch der Teichbepflanzung ein Augenmerk schenken. Entfernen Sie kaputte und abgestorbene Pflanzen. Bei dieser Gelegenheit schneiden Sie große, ausgewucherte Pflanzen gleich zurück.  

 

Vor allem Pflanzen, die direkt am Wasser sind, sollten zurückgeschnitten werden, da Pflanzenreste sonst ins Wasser fallen und wieder Verschmutzungen in Ihren gereinigten Teich eintragen.

 

Beachten Sie beim Zurückschneiden der Pflanzen am Teichrand, dass Pflanzen die ins Wasser hängen durch ihre natürliche Bewegung das Einfrieren des Teiches etwas heraus zögern können. Denn bewegtes Wasser friert nicht so schnell ein.

 

Kleiner Tipp: Eine Teichschere hilft Ihnen an Pflanzen dranzukommen welche nah am Ufer liegen. So machen Sie sich die Füße garantiert nicht nass!

 

Das Teichufer: Gräser und Schilf im Herbst

Lange Gräser und Schilf müssen nicht unbedingt gestutzt werden. Grässer und Schilf können im Herbst gerne bestehen bleiben. Sie bieten nicht nur für Insekten einen idealen Überwinterungsplatz, sondern sind auch ein schöner Blickfang im sonst so kahlen Garten.

 

Damit die langen Gräser und das Schilf im Winter nicht unter der Schneelast zusammenfallen, binden Sie sie bündelweise zusammen. Im Frühjahr schneidet man sie dann etwas zurück. Dann können sich auch neue Triebe entwickeln und wachsen.

 

Teichpflanzen mit röhrenartigem Stil schneiden Sie bis knapp ober die Wasseroberfläche zurück. Sie haben eine wichtige Funktion für den Gasaustausch des Teichs, sollte der Teich bei starkem Frost zufrieren.

 

Nicht winterfeste Teichpflanzen schützen

Nicht winterfeste oder exotische Pflanzen müssen im Herbst von draußen nach drinnen gebracht werden um sie vor Frost zu schützen.  Bitte bedenken Sie: Ist der Teich nicht tief genug, so friert er eventuell komplett durch. Aus diesem Grund sollten diese Pflanzen immer in Körben gepflanzt werden. Dann können Sie diese im Herbst leicht aus dem Teich entfernen und ins Warme befördern.

 

Ein Wintergarten oder ein heller Keller eignen sich optimal als Platz zum Überwintern für Ihre nicht winterfesten Teichpflanzen. Lagern Sie diese in ein passendes Gefäß mit Erde und ausreichend Wasser.  

 

Die Teichtechnik winterfest machen

Nicht zu vergessen ist die Teichtechnik! Geräte die nicht frostfrei sind, müssen im Winter aus dem Teich geholt werden. Jetzt ist es auch an der Zeit das Gerät zu reinigen und auf Beschädigung zu überprüfen.

 

Darauf sollten sie ein besonderes Augenmerk legen:


  • sind die elektrischen Leitungen rissig?
  • ist das äußere Pumpengehäuse noch dicht?
  • funktioniert die UVC- Lampe noch? Spätestens nach 8000 Betriebsstunden steht ein Wechsel an. Hier erklären wir Ihnen wie es geht! 
  • sind die Filterschwämme gründlich gereinigt? In dieser Anleitung finden Sie alles rund um die Pflege von Filterschwämmen.

 

Anschließend lagern Sie die Teichtechnik frostfrei ein. Teichpumpen werden am besten in einem Eimer mit Wasser aufbewahrt. So bleiben die Dichtungen feucht und eventuelle Schmutzrückstände können nicht verhärten. 

 

Verfügen Sie über einen frostfesten Teichfilter oder eine frostsichere Bachlaufpumpe, so können Sie sich diese Arbeit sparen. Einige Geräte können sogar einfrieren ohne davon Schaden zu nehmen. Informieren Sie sich bitte ausführlich über Ihre Teichtechnik, damit Ihre Geräte sicher durch den Winter kommen.  

 

Fische auf den Winter vorbereiten

Der Winter ist im Herbst vielleicht noch ein bisschen hin, dennoch sollten Sie jetzt schon an Ihre Fische denken. Sobald die Temperaturen den Gefrierpunkt erreicht haben, fängt der Teich an zu gefrieren. Allerdings sollten Sie keine Löcher in die Eisdecke schlagen. Die dadurch entstehenden Druckwellen können die Schwimmblasen der Fische dauerhaft schädigen und sogar zum Tod der Fische führen.

 

Daher empfehlen wir Ihnen einen Eisfreihalter einzubauen. Dieser wird an der tiefsten Stelle im Teich installiert. Je nach Modell hält ein Eisfreihalter bei bis zu ca. -20°C einen konstanten Kreis der Wasseroberfläche frei, so dass an dieser Stelle kein Eis gebildet wird.

 

Ihr Oase-Teichbau.de Team,

Schreiben Sie uns Ihre Fragen oder Anregungen einfach unter diesen Artikel, wir werden Ihr Anliegen schnellstmöglich bearbeiten!

Zeigen Sie, dass Ihnen dieser Beitrag gefällt. (Klicken Sie "Gefällt mir" oder teilen Sie diesen Beitrag auf den Sozialen Medien.)

Hinterlassen Sie einen Kommentar.