Oase PhosLess Power Flow 3000

Der besonders schnell wirkende Phosphatbinder Oase PhosLess Power Flow 3000 senkt den Phosphatgehalt in ihrem Teichwasser rasch unter die Algenwachstumsgrenze. Sein physikalisches Wirkungsprinzip verhindert nachhaltig erneutes Algenwachstum. 

Geeignet für Teiche bis 75 m³

Weitere Detailbeschreibung
  • Phosphatgehalt reduzieren
  • Einfache Installation
  • Algenfreie Teiche ohne großen Aufwand
  • Nachhaltig durch physikalisches Wirkprinzip
599,95 €
inkl. 19% MwSt.
Kostenfreier Versand in DE

Der Phos Less Power Flow ist ein nachhaltiger und energiesparender Phosphatbinder, der den Phophatgehalt in ihrem Teich sofort unter die Algenwachstumsgrenze senkt. Dank dem physikalischem Wirkprinzip können Algen nicht wachsen und Ihr Teich bleibt klar und schön. Der Phos Less Power Flow bindet 150 g Phosphat und ist normalerweise ausreichend  für eine Saison bei einem Teichvolumen bis 75 Kubikmeter. Ist eine höhere Kapazität nötig, so lässt sich diese  einfach durch das parallele Einsetzen weiterer Kartuschen erreichen. Liegen Ausgangswerte von 0,2 mg/l oder mehr vor, so empfehlen wir zunächst den Einsatz mit der günstigeren PhosLess Flow Kartusche um die Phosphatwerte zu reduzieren. Das besonders energiesparende Design mit 2"-Anschlüssen ermöglicht den Betrieb mit gewöhnlichen Teichpumpen.

  • Einbindung in den Wasserkreislauf reduziert den Phosphatgehalt nachhaltig und schnell
  • Bis zu 150 g Phosphat können gebunden werden, was für eine Saison an (Schwimm-) Teichen bis zu 75.000 Liter normalerweise ausreicht
  • Durch das zeitgleiche Einsetzen mehrerer Kartuschen erhöht sich die Kapazität
  •  2" Anschlüsse ermöglichen den Betrieb mit normalen Teichpumpen
  • Einfache Installation
  • Bei vorliegenden Phosphat-Werten größer 0,2 mg/l empfiehlt sich die Reduzierung der Werte mit der günstigeren PhosLess Flow Kartusche
  • Hält einem Druck von 4 bar stand
  • Algenfreie Teiche ohne Biozideinsatz dank physikalischem Wirkprinzip
Abmessungen (L x B x H) in mm480 x 140 x 140
Nettogewicht in kg3,74
Phosphatbinderkapazität in Gramm150
Senkung WasserwerteSenkung Phosphatgehalt
Anschlüsse Eingang2"
Anschlüsse Eingang in mm50
Anschlüsse Ausgang2"
Anschlüsse Ausgang in mm50
Liter pro Stunde max. in l/h3300
Druckleistung min. in bar0,3
Druckleistung max. in bar4
Aufstellungsartgetaucht u. trocken aufstellbar
Geeig. für Teiche bis max. in m³75

Installation im Gravitationsbetrieb
Die PhosLess Flow oder Power Flow Kartusche ist problemlos in einem Gravitationskreislauf einsetzbar. Die Kartusche wird stets von dem zuvor gereinigten Wasser versorgt und kann so unmöglich verstopfen. Sie können die Kartusche trocken oder aber unter Wasser installieren. Die rückführende Pumpe darf nicht mehr als 3.300 l/h fördern und sollte mindestens 0,3 bar also eine Förderhöhe von 3m aufweisen.

Gravitationsfilter-Kreislauf

 

Installation im eigenständigen Filterkreislauf
Wenn Sie Ihre PhosLess Flow oder Power Flow Kartusche nicht hinter die Filteranlage schalten können (z.B. Durchlauffilter), so ist es auch möglich, die Kartusche eigenständig mit einer Pumpe zu betreiben. So wird zusätzlich der Teich durchströmt. Um zu vermeiden, dass die PhosLess Kartusche zu stark verschmutzt, ist hierzu die Verwendung der Secure Flow Filterkartusche nötig. Ein passendes Filtersystem zur Wasserreinigung ist auch erforderlich da die Secure Flow Kartusche die Filterung nicht komplett übernehmen kann. Die Filterpumpe sollte eine Mindestförderhöhe von 0,4 bar (4m) aufweisen wie z.B. die AquaMax Eco Premium 8000.

Eigenständiger Filterkreislauf
 

Installation hinter einem Druckfilter
Bei einem Druckfilterkreislauf können Sie die PhosLess Flow oder Power Flow Kartusche durch einen Bypass in die rückführende Leitung integrieren. Den Bypass sollte man durch Regulierhähne auf eine Durchflussmenge von max. 3.300 l/h einstellbar sein. Bei der Reinigung der Filter kann die Kartusche durch Verschließen der Ventile vor Verschmutzung geschützt werden. Am besten planen Sie gegenüber der Standardkonfiguration +3m Förderhöhe bei der Filterpumpe gleich mit ein. An bereits bestehenden Anlagen können Sie den Druck in der Bypassleitung durch eine weitere Pumpe mit 3m Förderhöhe (z.B. AquaMax Eco Premium 6000) erhöhen. Die Filterspeisepumpe muss immer einen größeren Grundumsatz haben (ab 10.000 l/h).

 
Mit Druckfilter
Sie können der erste Kunde sein, der zu diesem Produkt eine Frage stellt. Wir freuen uns auf Ihre Frage.
Eine eigene Frage stellen