Der Frühling kommt - so machen sie ihren Teich fit für die Gartensaison!

Datum: 15.01.2019


Endlich ist der Winter vorüber und die neue Teichsaison steht vor der Tür. Nun gilt es den Teich wieder startklar zu machen und mit den richtigen Maßnahmen die Weichen für einen gesunden Teich mit klarem Wasser zu schaffen. 

Sobald es die Temperaturen es erlauben können sie Ihren Eisfreihalter abbauen und reinigen. Lagern Sie ihn an einem trockenen, geschützten Ort, damit er im nächsten Winter schnell wieder einsatzbereit ist.

Teich im Frühling

Schritt-für-Schritt in die neue Teichsaison

Mit der folgenden Schritt-für-Schritt Anleitung können Sie sicher sein, dass Sie nichts vergessen und Ihr Teich ist schnell wieder startklar für die kommende Saison. Von der Teichreinigung, über die Installation der Teichtechnik, bis hin zur Wasserqualität und den Teichbewohnern - so wird Ihr Teich wieder fit für die schönste Zeit des Jahres! 

Wir wissen nur zu gut, wie komplex das Thema ist. Daher haben wir es aufgeteilt und eine kleine Artikel-Serie für Sie gemacht.


Diese weiterführenden Themen haben wir in gesonderten, interessanten Beiträgen für Sie zusammengestellt:


Teichpflege im Frühling - Schritt für Schritt

Schritt 1: Prüfen auf Schäden und grobe Reinigung

Überprüfen sie Ihren Teich auf Schäden, an der Teichschale, beziehungsweise der Teichfolie und reparieren Sie defekte Stellen. Für das biologische Gleichgewicht ist es wichtig, Ihren Gartenteich gründlich von Algen, abgestorbenen Pflanzenteilen und sonstigen Verschmutzungen zu befreien. 

Größere Pflanzenteile und Blätter entfernen Sie am bequemsten mit einem Algenkescher. Mit seinem feinmaschigen Netz lässt sich der Großteil der Verschmutzung entfernen.

Tipp: Diese Abfälle können in Ihren Kompost, oder sie lassen sich direkt in Ihrem Blumenbeet unter die Erde mischen und verbessern die Stickstoffzufuhr im Frühjahr. Natürlicher, kostenloser Dünger aus dem eigenen Teich! 

Schritt 2: Entfernen Sie den Schlamm

Bei nur geringem Schlammeintrag genügt ein flüssiger Schlammentfener wie Oase SediFree. Sonstigem Biomaterial, das sich über den Winter am Teichboden als dicke Schlammschicht abgesetzt hat, rücken Sie effektiv mit einem Schlammsauger zu Leibe. 

Dafür sind die bewährten Modelle der Oase PondoVac Serie, wie zum Beispiel der PondoVac 4 bestens geeignet.

Tipp: Der Schlamm sollte auch während der Teichsaison regelmäßig abgesaugt werden. Das erste Anzeichen für Handlungsbedarf ist eine Trübung des Wassers. Reagieren sie unbedingt schnell und gründlich, denn der Schlamm erzeugt Faulgase, die das Wasserklima negativ beeinflussen und im schlimmste Fall dazu führen, dass Ihre Fische eingehen.

Schritt 3: Funktionieren die Pumpe, der Filter und die sonstige Teichtechnik? 

Bereiten Sie Ihre Pumpen und Filteranlagen rechtzeitig auf ihren bevorstehenden Einsatz vor. Das bedeutet, dass Sie - sofern nicht schon im Herbst geschehen - zunächst alle Geräte säubern und auf ihre Funktion überprüfen.

Denken Sie daran, Filterschwämme und UVC-Lampen bei Bedarf zu wechseln und bestellen Sie defekte Teile rechtzeitig nach. Eine UVC-Lampe bringt eine Teichsaison lang volle Leistung, danach nimmt ihre Klärleistung deutlich ab und sie wird wirkungslos.

Schritt 4: Sorgen Sie wieder für eine optimale Wasserqualität

Wartung

Sobald die ersten warmen Tage kommen, können Sie auch Ihren Filter wieder in Betrieb nehmen. Bevor Sie den Teichfilter wieder starten müssen Sie die Filterbiologie wiederherstellen. 

Mit geeigneten Filterbakterien wie den Oase BioKick, Oase, BioKick Fresh, oder BioKick Premium für eine optimale Biologie im Teichfilter zu sorgen. Bereits nach wenigen Tagen hat dieser wieder die volle Filterleistung.

Hinweis: Achten Sie bitte darauf, dass die UVC-Lampe erst wieder eingeschaltet werden darf, wenn Ihr Filterschwamm wieder von Filterbakterien besiedelt wurde. Das dauert je nach Produkt zwischen drei Tagen und zwei Wochen. Hier wird Ihnen erklärt, wie der Lampenwechsel ganz einfach gelingt

Bereits im Frühling können Sie gezielt Oase AquaActiv-Produkte wie zum Beispiel OptiPond einsetzen. Dieses erzeugt nachhaltig eine gute Wasserqualität. Denn Nährstoffe werden gebunden und Algenwachstum wird entgegengewirkt. Achten Sie auf die richtige Dosierung der Teichpflegeprodukte. 

Schritt 5: Sie können Ihre Fische wieder füttern

Ab einer konstanten Wassertemperatur von 12°C können Sie wieder mit der Fütterung Ihrer Fische beginnen. Fische, die nicht im Gartenteich überwintert haben, können Sie nach vorsichtigem Temperaturausgleich wieder in den Teich zurücksetzen. Wir empfehlen Ihnen zusätzlich die Verwendung von Oase AquaActiv Safe&Care zur Stärkung Ihrer Fische nach dem Winter.

Wir wünschen Ihnen viel Erfolg und eine schöne Teichsaison,

Ihr Oase-Teichbau.de Team,