Stattlicher Koiteich mit schöner Umrandung

Datum: 15.01.2019


Ruhepunkt, Ausgleich, faszinierendes Hobby: Der Bau unseres Teichs mit Kois ist ein echtes Gemeinschaftsprojekt.

Mit einem eigenen Teich im Garten wollte ich mir und meiner Familie einen Rückzugsort zur Entspannung schaffen. Dabei war unser Teich von Anfang an ein echtes Gemeinschaftsprojekt.

Dessen Entstehung bis zum heutigen Stand möchte ich in unserem Beitrag für das oase-teichbau.de "Mein-Teichprojekt" Gewinnspiel gerne zeigen.

Das Thema Teich hat uns sehr schnell fasziniert, die ursprünglichen Pläne wurden schnell größer und größer. Es ist durchaus noch etwas zu tun, aktuell steht der Bau der Brücke über den Teich an. Doch nun zur Geschichte unseres Teichs.

Der einfache Teil: Die Planung des Teichs

Alles begann im Jahre 2015 als Idee, neben meiner Krankheit beziehungsweise Einschränkung im Alltag einen Ruhepunkt und ein neues Hobby zu erlangen. Mein Sohn war direkt begeistert, er war Feuer und Flamme und hätte am liebsten alles sofort und auf einmal angefangen.

Die Morgensonne scheint auf den

Der Gartenteich wurde zu unserem gemeinsamen Projekt und mein fleißigster Helfer war von Anfang an voll bei der Sache!

Der anstrengende Teil: Der Aushub, die Folie legen, das Pflanzen und die Uferböschung

Als erster Schritt wurden der Grundriss und die verschiedenen Teichzonen am Boden dargestellt und mit Absperrband markiert. Mit dem Oase Teichrandband wurde dann die sogenannte Kapillarsperre errichtet.

Nun begann der Aushub des Teiches per Hand bei sommerlichen 29° Celsius. Selbst mit reger Unterstützung der ganzen Familie und Nachbarschaft war das kein Kinderspiel. Doch mit vereinten Kräften haben wir es geschafft!

Anschließend wurde als Schutz vor Steinen und Wurzeln ein Rollflies verlegt. Darauf dann die PVC Folie mit einer Stärke von 1mm. Es folgte das Platzieren der Pflanzen, Kies wurde eingebracht, das Wasser eingelassen und die Böschungssteine wurden gesetzt.

Mit Absperrband und Ziegelsteinen werden die Teichumrisse makiert.
Die Teichgrube und die unterschiedlichen Tiefzonen werden ausgegraben.
Nach dem Teichschutzvlies und der Teichfolie wird endlich das Wasser eingelassen.
Der Rand des Teiches wird mit Kieselsteinen und Pflanzen gestaltet.

Was sich heute im Nachhinein mit ein wenig zeitlichem Abstand als einfache Aufzählung liest war alles andere als schnell gemacht. Das alles geht natürlich nicht "mal eben am Samstag Vormittag" und ohne eine Vielzahl von Hilfe.

Als Teichtechnik war zunächst ein Biosmart 36000 mit geeigneter Filterpumpe von 12000 Litern im Einsatz. Wir dachten alle: "Das wars. Teich fertig und Ruhe!". Doch nein, nein - das war erst der Anfang!

Der Teich war fertig - die Leidenschaft war erst richtig geweckt!

Nach mehreren Besuchen auf Koimessen entstand schnell die Idee, eine Erweiterung für den Teich zu planen. Er sollte von circa 10000 Liter auf 35000 Liter Teichvolumen vergrößert werden. Kaum nachgedacht beziehungsweise richtig zu Ende geplant war mein Sohn schon wieder am buddeln - er ist einfach mein fleißigster Helfer und bereits ein großer Teichfan!

Nun wurde die Teichtechnik auf einen Oase Biotec 36 screenex umgestellt. Dieser sorgt für eine sehr gute Wasserqualität, jedoch müssen die Siebplatten leider manuell gereinigt werden, daher wird auf eine Screenmatic umgestellt.

Als Filterpumpe ist eine Aquamax Eco Premium 20000 von Oase im Einsatz. Wir sind von deren Leistung voll und ganz überzeugt! Ferner ist ein Oberflächenskimmer parallel an der Filterpumpe angeschlossen.

Der Aushub aus der Teichgrube wird für ein Blumenbeet aufgeschichtet.
Der Aushub wird langsam von Gras bewachsen, die Teichpflanzen wachsen schon am Rand.
Der Koiteich passt sich perfekt an die Terrasse an, das Blumenbeet neben dem Teich ist noch unbepflanzt.
Der Teichaushub wurde flach verteilt und mit einer Begrenzung eingefasst.

Mutter Natur hat sich den neu ausgehobenen Teil vorerst zurückerobert und von sich aus wieder begrünt. Naja, das ist derzeit nicht weiters schlimm, denn mittlerweile haben wir die beiden Fundamente für die Brücke schon fertig und der spätere Bachlauf ist ebenfalls schon gegraben. Daher kann das, bis wir mit der entgültigen Bepflanzung beginnen, zunächst ruhig noch so bleiben.

Die hoffentlich bald fertig gestellte Brücke wird mit einer Spannweite von 3,80 Metern den Teich überbrücken und die beiden Ufer miteinander verbinden. An einem der Ufer wird eine gemütliche Terrasse mit Blick auf den Teich entstehen. Wir freuen uns schon darauf, beim gemütlichen Sitzen die Kois zu beobachten!

Wie Sie auf den Bildern sehen ist um den Teich herum gerade noch etwas Baustelle, es ist eben alles nicht mal schnell gemacht und ich bin bei vielen Schritten auf die Hilfe anderer angewiesen.


Daher möchte mich an dieser Stelle bei meinem Sohn, meiner Frau, unseren Verwandten und den lieben Nachbarn bedanken, die jederzeit die Zeit hatten - und auch noch haben - hier mitzuhelfen und uns tatkräftig bei der Umsetzung zu unterstützen!


Wir hoffen das Ihnen der ältere Teich und der Fortschritt der Erweiterung gefällt, und freuen uns auf  positives Feedback.

Viele Grüße!

Ihre Familie Hendricks