Suche
Einkaufswagen
Wird geladen..
Bild des Nachfolgers

Dieser Artikel ist beim Hersteller bestellt und in Kürze wieder verfügbar. Wir informieren Sie sofort per Mail, sobald der Artikel wieder an unserem Lager eingetroffen ist. Einfach Ihre E-Mail-Adresse angeben und schon gehören Sie zu den Ersten, die diesen Artikel bestellen können.

Benachrichtigen Sie mich

Wir empfehlen stattdessen das folgende Produkt.

Dieser Artikel ist beim Hersteller bestellt und in Kürze wieder verfügbar. Wir informieren Sie sofort per Mail, sobald der Artikel wieder an unserem Lager eingetroffen ist. Einfach Ihre E-Mail-Adresse angeben und schon gehören Sie zu den Ersten, die diesen Artikel bestellen können.

Benachrichtigen Sie mich

Andere Produkte der Kategorie AquaActiv

Oase PhosLess Flow 3000

Geben Sie Algen keine Chance - mit dem Oase PhosLess Flow 3000 wird eine neue Dimension der Phosphatlimitierung erreicht.

Idealer Start bei Phosphatwerten größer 0,2 mg/l
Bindekapazität: bis zu 90 g PO4

Weitere Detailbeschreibung
  • Bewährtes PhosLess Phosphatbindemedium
  • Phosphatreduktion bis an die Algenwachstumsgrenze
  • Bei Phosphatwerten größer 0,2 mg/l
  • Bindekapazität: bis zu 90 g PO4
Menge
179,95 €
inkl. 19% MwSt.
Kostenfreier Versand in DE
Lieferbar, Lieferzeit: 10-15 Werktage

Die Oase PhosLess Flow 3000 Phosphatbinderkartusche ist zur Reduktion hoher Phosphatwerte. 
Einer der elementaren Algennährstoffe ist Phosphat. Algen haben keine Entwicklungschancen wenn der Phosphatwert deutlich unter 0,035 mg/l reduziert wird. Die Phosphatbinderkartusche kombiniert einen bewährten Phosphatbinder mit besonders effizienter Kartuschenanwendung zur Reduktion von hohen Phosphatkonzentraten bis an die Algenwachstumsgrenze. 
Sehr schnelle Abbauleistungen werden durch die Zwangsführung durch die Kartusche erreicht. 
Die Kombination mit handelsüblichen Teichpumpen wird mit Hilfe des durchflussoptimiertem Kartuschendesign mit 2" Anschlüssen ermöglicht und ist somit besonders energiesparend und nachhaltig einsetzbar. 

  • Bewährtes PhosLess Phosphatbindemedium
  • Besonders geeignet um hohe Phosphatwerte bis an die Algenwachstumsgrenze zu reduzieren
  • Ideale und kostengünstige Vorbereitung auf den Einsatz des PhosLess Power Flow 
  • Mehrere Kartuschen sind parallel einsetzbar um die Kapazität zu erhöhen
  • Durchflussoptimiertes Kartuschendesign mit 2" Anschlüssen ermöglicht den Betrieb mit handelsüblichen Teichpumpen. 
  • Rückspülbar durch Umkehr der Fließrichtung 
  • Im Lieferumfang ist die anschlussfertige Kartusche inklusive 2" Schlauchtüllen und Edelstahlschellen
Abmessungen (L x B x H) (mm) 480 x 140 x 140 
Nettogewicht (kg) 3,35
Phosphatbinderkapazität (Gramm) 90
Senkung Wasserwerte Senkung Phosphatgehalt
Anschlüsse Eingang (Zoll) 2"
Anschlüss Eingan (mm) 50
Anschlüsse Ausgang (Zoll) 2"
Anschlüsse Ausgang (mm) 50
Liter pro Stunde max. (l/h) 3300
Druckleistung min. (bar) 0,3
Druckleistung max. (bar) 4
Aufstellungsart getaucht und trocken aufstellbar
Geeignet für Teiche bis max. (m³) 75

Installation im Gravitationsbetrieb
Die PhosLess Flow  Kartusche ist problemlos in einem Gravitationsbetrieb einsetzbar. Die Kartusche wird vom zuvor gereinigten Wasser versorgt und kann so nicht verstopfen. Sie können die Kartusche  unter Wasser oder aber trocken installieren. Die rückführende Pumpe sollte nicht mehr als 3.300 Liter pro Stunde fördern und muss mindestens 0,3 bar also eine Förderhöhe von 3m aufweisen.

Gravitationsfilter-Kreislauf

 

Installation im eigenständigen Filterkreislauf
Wenn Sie Ihre PhosLess Flow Kartusche nicht hinter eine Filteranlage schalten können (z.B. Durchlauffilter), so ist es ebenso möglich, die Kartusche eigenständig mit einer Pumpe zu betreiben. So kommt es zu einer zusätzlichen Durchströmung des Teiches. Damit die PhosLess Kartusche nicht zu stark verschmutzt, ist hierzu die Verwendung der Secure Flow Filterkartusche erforderlich. Ein passendes Filtersystem zur Wasserreinigung ist auch nötig da die Secure Flow Kartusche die Filterung nicht komplett übernimmt. Die Filterpumpe sollte eine Mindestförderhöhe von 0,4 bar, also 4 Meter aufweisen (wie z.B. die AquaMax Eco Premium 8000)

Eigenständiger Filterkreislauf
 

Installation hinter einem Druckfilter
Bei einem Wasserkreislauf mit Druckfilter können Sie die PhosLess Flow Kartusche durch einen Bypass in die rückführende Leitung integrieren. Durch Regulierhähne sollte man den Bypass auf eine Durchflussmenge von max. 3.300 l/h einstellen. Bei der Reinigung der Filter kann die Kartusche durch Verschließen der Regulierhähne vor Verschmutzung geschützt werden. Am besten planen Sie gegenüber der Standardkonfiguration +3m Förderhöhe bei der Filterpumpe gleich mit ein. An bereits bestehenden Anlagen können Sie den Druck in der Bypassleitung durch eine weitere Pumpe mit 3m Förderhöhe (z.B. AquaMax Eco Premium 6000) erhöhen. Die Filterspeisepumpe muss immer einen größeren Grundumsatz haben (ab 10.000 l/h).

 
Mit Druckfilter
Wie kann ich das Oase Phosless Flow 3000 in mein System BioSmart Set 24000 einbauen ? Gruß

Dies ist leider nicht möglich im Filterkreislauf. Sie müssen eine separate Pumpe mit mind. 4000 Litern, einen Pumpenschutz und vor das Phosless den Secure Flow 3000 Vorfilterbauen. https://www.oase-teichbau.de/oase-phosless-flow-3000 https://www.oase-teichbau.de/oase-secure-flow-3000 https://www.oase-teichbau.de/oase-pumpenschutz

(07.06.2019, 12:41 Uhr)
BioSmart 24000 (Set) ist neben dem Gartenteich aufgestellt. Wie kann ich Oase PhosLess Flow 3000 installieren?

Hier gibt es mehrer Möglichkeiten. Gerne helfen Ihnen unsere Fachberater unter der Nummer 07052404040 weiter. https://www.oase-teichbau.de/oase-phosless-flow-3000

(28.05.2019, 19:10 Uhr)
Kann leider das Typenschild bei meiner Oase teichpumpe nicht sehen , hat aber eine Leitung von 15000 Liter/hHabe jetzt ein Oase Phosless Flow 3000 in die Leitung vom Filter zum Teich (Gravitation) eingebaut . 1. Durchflussmeng zu hoch ? Leitung Dn 50 9.00 mtr. 4 Winkel 90 grad Materialz Pe 2. Wasser durchfluss duelich geringer

Das klingt ganz nach einer Optimax 15000 bzw. Aquamax Eco Gravity 15000 (ist kein Unterschied). Das Granulat im Power Flow bewirkt hier natürlich einen Gegendruck, welcher die rechnerische Wassersäule anhebt. Dies kann dann bei der Gravity 15000 schon einen größeren Unterschied bewirken, da diese Pumpe keine hohe Wassersäule generiert sondern vielmehr auf Effizienz gedrimmt ist.

(10.06.2018, 09:49 Uhr)
Eine eigene Frage stellen

Zuletzt angesehene Produkte
oase_teichbau_de_LOGO
Unsere Seite verwendet Cookies für Analysezwecke. Wir nutzen diese Daten, um Ihnen ein bestmögliches Surferlebnis und mehr Funktionen zu bieten.